Intelligenz ist ein Begriff, der unterschiedlich definiert werden kann. Mathematische Logik oder räumliches Vorstellungsvermögen werden in vielen Tests abgefragt. Es gibt aber auch einen anderen Aspekt, der besonders in sozialen Berufen wichtig ist.

Für PsychiaterInnen, PsychologInnen und Coaches/BeraterInnen bietet er einen großen Vorteil. Emotional intelligente Menschen werden ihre PatientInnen besser verstehen und individuell betreuen können.

Wir drücken Gefühle insbesondere durch Mimik aus. Das Gesicht hat eine Vielzahl von Muskeln und das Gehirn große Areale, die allein für deren Steuerung zuständig sind. Was zeigt, wie bedeutend Gefühle für uns als menschliche Spezies sind.

Wer testen möchte, wie gut er/sie andere Menschen „lesen“ kann, findet hier eine Quelle:

Test Your Emotional Intelligence

The Greater Good Science Center at the University of California, Berkeley

Übrigens: Arroganz vermindert die Fähigkeit, Gesichter zu lesen. Dies wurde experimentell nachgewiesen.