Der hawaiianische Hula eignet sich als gesundes Ganzkörpertraining, bringt Lebensfreude und ein verbessertes Körpergefühl. Hula ist erd- und naturverbunden und erzählt Geschichten aus Hawaii.

Hula ist ein Tanz aus der Körpermitte. Er zentriert, erdet und gibt Kraft, wenn er richtig getanzt wird.

Der bei Feiern getanzte Hula auana ist bekannt für seine eleganten, weichen Bewegungen, Blumenschmuck und verkörpert den Aloha-Spirit, ist getanzte Liebe.

Der traditionelle Hula kahiko ist Teil der hawaiianischen Tradition und kraftvoll und dynamisch. Er eignet sich besonders gut für Tanz in der Gruppe.

Ich biete Hula für Frauen jeder Körperform, für Menschen mit Handicap und SeniorInnen.

Hula trainiert sanft den Beckenboden und beugt Geburtskomplikationen und Inkontinenz vor. Er fördert die Beweglichkeit, die Körperwahrnehmung, Gleichgewicht und Rhythmusgefühl. Herz und Kreislauf werden gestärkt und durch die Kombination von Schritten, Hüft- und Handbewegung wird die Fähigkeit des Gehirn, zu koordinieren, erhöht.

Und das Schönste: es macht unglaublich viel Freude zu tanzen.

Ganz herzlichen Dank an meine Lehrerin Bella Steudel für die Fotos, das intensive Training und das vermittelte Wissen, das von Lebenserfahrung und steter Entwicklung spricht. Mahalo nui, Bella.

A’ohe pau ka ‘ike i ka halau ho’okahi – Nicht alles wissen ist in einer einzelnen Schule zu lernen


Blütenschmuck für den Tanz