Kunst an der Ostseeküste und anderswo…

Fotografie

Sie sind manchmal unbeachtet, manchmal das, was ein Urlauber am Strand sammelt: Kieselsteine.
Das Foto verdeutlicht ihre Vielfalt. Jeder Stein ist einzigartig in seiner Form, Farbe, Geschichte. Der Strand erzählt davon, wie weit er gereist ist… vielleicht einmal Teil eines Gebirges wurde er von einem Fluß mitgetragen bis hierhin. Noch einmal bewegt von den Wellen des Meeres. Geschliffen und poliert von der Natur.

Malerei

Kunst kommt von Können so heißt es. Meine Kunst kommt nicht selten aus dem puren Drang, etwas zu schaffen. Meistens findet das zu mir, was mein Herz berührt, meist ist auch eine Sehnsucht nach Freiheit am kreativen Schaffensprozess beteiligt. Natürlich habe ich von Künstlern und Kunstlehrern gelernt. Eigentlich ist diese Trennung wiederum künstlich, denn alle haben ebenso gelehrt wie geschaffen. Danke an Aram Galstyan, Mathias Goldberg, Theo Schäfer und die, die mir in freien Kursen oder durch anregenden Austausch vermittelt haben, was an Technik und Inspiration hilfreich ist.

Eine Mini-Serie zu Warnemünde…

Draußen zu sein, ist immer wieder erfrischend. Mit Zeichenblock oder Kamera unterwegs erlebe ich entweder die Natur sehr direkt oder treffe Menschen. Manch ein Künstler oder Tourist spricht mich an.

Diese Bilder sind alle Format 30 x 40 cm und mit Acrylfarbe auf Leinwandplatte gemalt. Wer am Kauf interessiert ist, kann mich gerne anschreiben oder anrufen. Ich freue mich, wenn von mir Geschaffenes das Leben eines Anderen bereichern kann.

Land Art – Naturkunst

Fotografen wissen, wie kunstfertig die Natur an sich ist. Wer natürliche Materialien zum Gestalten einsetzt, weiß um deren Eingenarten und Einzigartigkeit.

Für mich ist das Gestalten in der Natur und mit dem, was ich in der Natur finde, immer wieder ein Erlebnis und oft heilsam an sich. Gleichzeitig ist es viel weniger planbar und so sind die Kunstwerke spontanen Ideen im besten Sinne ausgeliefert. Was viele Künstler auszeichnet – das genaue Hinsehen – geschieht hier vor allem bei der Wahl des Materials. Gerade als ich mit dieser Kunstform anfing, wurde mir erstmals bewusst, wie schnell sich die Natur wandeln kann. Innerhalb von Tagen kann eine Idee bestehen oder verfallen, da z.B. die Blüte oder Ernte vorbei ist. Gerade darin liegt aber auch der Reiz.