Achtsamkeit & Meditation

Achtsamkeit lernen

„It’s about living your life as if it really mattered, moment by moment by moment…“

Jon Kabat-Zinn

Wie oft rauscht unser Leben an uns vorbei, ohne dass wir es bewusst wahrnehmen?

Achtsamkeit ist ein Schlüssel zu einem bewussteren Leben und ein sinnvolles Mittel zur Stressreduktion. Im besten Fall vertiefen wir uns so sehr, dass Flow entsteht. Meditationspraxis kann man bewirken, dass Sie sich besser konzentrieren können und mehr positive Gefühle erfahren. Mitgefühlsmeditation hilft in Beziehungen und bei empathischem Distress. Natur & Achtsamkeit sind eine gute Verbindung.

Atemmeditation

Eine grundlegende Technik, um das Bewusstsein ins Hier und Jetzt zu lenken ist die Atem- oder Sitzmeditation. Sie bietet die Möglichkeit, den eigenen Geist zu beobachten. Bei einer guten Sitzhaltung kommt der Körper zu Stabilität und Ruhe. Wer den Atem beobachtet, hat einen Anker, um seinen Gedanken nicht passiv ausgeliefert zu sein. Sie immer wieder loszulassen, ist Teil der Übung.

Meditieren ist im Grunde einfach und doch fällt es anfangs manch einem schwer, ruhig zu werden. Sich durch die Meditation führen zu lassen, kann eine Hilfestellung sein. Wer übt, wird irgendwann erkennen, was Gedankenstille bedeutet. Und vielleicht dabei einen Vogel zwitschern hören.

Liebende Güte – Meditation

Empathie ist eine grundlegende Eigenschaft und ein Faktor für unser soziales Miteinander. Mitgefühl geht einen Schritt weiter. Wer mitfühlt, hat den inneren Wunsch, dass es ihm selbst und anderen gut gehen möge.

In der Meditation kann eine solche Haltung verinnerlicht werden. Von diesem Punkt aus ist es möglich, auch mitfühlend zu handeln. Mitgefühl zu entwickeln ist eine gute Methode, empathischen Distress zu vermeiden und für eine bessere Welt aktiv zu werden.

Body Scan

Der Körper ist ein absolut wunderbares Instrument.

Jon Kabat-Zinn „Gesund durch Meditation“

Es ist natürlich, voll in seinem Körper zu sein. In unserem Alltag ist es seltener geworden. Wir orientieren uns oft am Außen und verlieren dann das wunderbare Bewusstsein für unseren Körper. Beim ‚Body-Scan‘ lenkt der Meditierende die Aufmerksamkeit bewusst durch den Körper – wertfrei und nicht-urteilend. Ein Effekt der Übung kann eine deutliche Entspannung sein, Blockaden und Stress im Körper werden mitunter gelöst. Wichtig ist jedoch wie bei allen Achtsamkeitsübungen in voller Präsenz zu sein und mit offenem Geist alles zu betrachten, was sich zeigt.

Land Art – Naturkunst

Land Art fördert Spontanität, Offenheit für Neues und lösungsorientiertes Handeln. Wenn wir in der Lage sind, Alternativen zu automatisierten Handlungen zu finden, erweitern wir unseren Spielraum, können leichter neue Kompetenzen erwerben und sind flexibler in unserem Denken. Neben dieser inneren Beweglichkeit fördert Land Art auch motorische Fähigkeiten. Abseits von Wegen auf unebenem Grund wird  der Gleichgewichtssinn trainiert. Wer es wagt, barfuss zu laufen, wird möglicherweise instinktiv vom Fersen – zum Ballengang übergehen – eine natürliche Gehweise, die die Wirbelsäule entlastet und die Fußmuskulatur kräftig. Unsere ersten Schritte im Leben haben wir auf diese Weise gemacht.

Ich biete Land Art-Touren für Gruppen oder als individuelles Angebot auf Anfrage. Rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir eine Email – Kontakt.

Meditation & Gesundheit

Was kann Meditation bewirken?

Eine vielzitierte Studie aus dem Jahr 2003 fand, dass ein achtwöchiges Meditationstraining die Aktivität des linken Präfrontallappens bei Probanden gegenüber der Kontrollgruppe erhöhte. Dieses Muster der Hirnaktivität wurde zuvor mit mehr positiven Gefühlen in Verbindung gebracht. Außerdem wurde die Immunreaktion gegenüber einem Influenza-Impfstoff erhöht.

Diese Ergebnisse zeigen, dass ein kurzes Programm zur Achtsamkeitsmeditation nachweisbare Auswirkungen auf das Gehirn und die Immunfunktion hat. Diese Ergebnisse legen nahe, dass Meditation die Gehirn- und Immunfunktion auf positive Weise verändern kann […].

Conclusions: These findings demonstrate that a short program in mindfulness meditation produces demonstrable effects on brain and immune function. These findings suggest that meditation may change brain and immune function in positive ways and underscore the need for additional research.APA

Davidson et al. „Alterations in Brain and Immune Function Produced by Mindfulness Meditation“, Psychosomatic Medicine: July 2003 – Volume 65 – Issue 4 – p 564-570