Glücklichsein lernen

Mein eigenes Glück – inwieweit kann ich dies selbst beeinflussen?

Heute denken bereits viele Menschen, dass sie ihr Leben selbst positiv gestalten können. Der World Happiness Report gibt Hinweise darauf, dass in den Industrieländern die meisten Menschen zufrieden mit ihrem Leben sind. Experten sind sich noch nicht einig, wie groß der Anteil genetischer Disposition zu psychischen Erkrankungen wie Depressionen sind. Wissenschaftliche Studien kommen zu unterschiedlichen Ergebnissen.
Ich blicke nicht auf die Defizite, sondern von Anfang an auf die Stärken der Personen, die zu mir kommen. Oft kommen die Probleme von selbst zur Sprache. Die Tendenz, unser Leben rosarot zu färben, kommt in vertrauenvoller Zusammenarbeit eher selten vor.
Studienergebnisse zeigen an, dass man durch Übungen sein subjektives Wohlbefinden verbessern kann. In der Regel stellte sich bei Psychologiestudent/innen bei 3-4 mal pro Woche eine bessere Stimmung ein. Es ist also möglich, das subjektive Wohlbefinden zu verbessern.

Wie kann ich lernen, glücklicher zu leben?

Meine Arbeit vermittelt wichtige Inhalte der positiven Psychologie. Ich zeige Ihnen, was Sie beachten sollten, um ein glückliches Leben zu leben. Dankbarkeit, Achtsamkeit oder unsere sozialen Beziehungen sind ein Schlüssel zu einem erfüllten Leben. Sie erfahren, was die Wissenschaft darüber herausgefunden hat und können in der Gruppe ausprobieren, was wie wirkt.

Der ganzheitliche Ansatz umfasst Körper, Geist und Seele und sieht den Menschen in seinem sozialen Umfeld. Sowohl der Austausch von Gruppenmitgliedern untereinander ist tragend als auch Lerninhalte. Wissen Sie bereits, wie gut es sich anfühlt, mit anderen darüber zu sprechen, was sie bewegt? Darüber hinaus integriere ich gerne einfache Körperübungen, die spielerisch zu mehr Wohlbefinden führen.
Lernen Sie, einfach mal wieder zu lachen – vor und mit anderen.

Wann ist der richtige Zeitpunkt, aktiv zu werden?

Wenn Sie den Eindruck haben, nicht rundum glücklich in Ihrem Leben zu sein, kann dies ein günstiger Zeitpunkt sein. Tun Sie etwas für sich und andere, indem Sie lernen, optimistisch nach vorn zu blicken.
Ob in jungen Jahren oder als Senior/in – psychische Gesundheit ist nur bedingt eine Frage des Alters. Bei Senior/innen sind die Aussichten, glücklich zu sein, sogar günstiger. Wer vorher mit mir darüber reden möchte, ob ein Angebot für sie/ihn geeignet ist, kann dies gerne tun. Ich freue mich auf Sie.